Anton holt seinen ersten Pokal!

» »

Steven  Jugendtrainer

20.02.2017 - 15:27 Uhr

Anton holt seinen ersten Pokal!

Am vergangenen Sonntag starteten Paul und Anton beim Aufstiegsturnier der B-Schüler in der 2. Klasse. Beide Jungen bilden die Spitze unseres Leistungskaders der bis Elfjährigen. Die Zielsetzung war dennoch reflektiert. Gruppenphase meistern!

Die Vorrundenduelle spielten beide dann beinahe fehlerfrei. Anton ohne Niederlage und Paul mit einer 4:1 Bilanz. In der KO-Phase fiel es Paul sehr schwer, sein technisches Können auf den Tisch zu bringen. Zu groß ist noch die Angst davor, Fehler zu machen. So war für Paul im Viertelfinale Schluss. Dennoch eine gute Leistung von ihm. Das Trainingsziel ist klar, Selbstvertrauen für den Wettkampf steigern.

Anton hat hingegen keine Schwierigkeiten, sein Können im Wettkampf einzusetzen. Bisher scheiterte es schlicht am eigenen Kopf. Netz und Kantenbälle oder eine Führung des Gegners führten regelmäßig zu sicheren Niederlagen, weil die Konzentration durch Wut futsch war.

Im Training hat Anton hart daran gearbeitet, um seine mentale Stärke zu verbessern. Das erreichte Finale kann man problemlos als seine Abschlussprüfung für dieses Training sehen. Gegen den starken und sehr sicheren Valentin de Ridder vom STTK war Anton anfangs hilflos unterlegen. Schnell führte Valentin 2:0. Auch der dritte Satz lief nicht besser. Bei 1:5 Rückstand, drohten die negativen Gefühle unseren Finalisten doch wieder zu überrumpeln. Timeout! Ich erinnere Anton an unser Training, an seine mentale Stärke und das eigene Stolpersteine jetzt nicht mehr sein Ding sind. Nach dem Timeout merkt man Anton das Coaching an. Während er sich wieder „fängt“, macht Valentin weiter Punkte. 3:10 steht es mittlerweile. Der Anton vor zwei Monaten hätte wohl spätestens jetzt unter Tränen kapituliert. Diesmal jedoch nicht. Der Schalter war umgelegt. Mit einem Lächeln im Gesicht fing unser Youngster an, Punkt um Punkt aufzuholen. 12:10 gewonnen. Whow! 1:7 Rückstand im Vierten. 11:9 gewonnen. 6:10 Rückstand im Fünften. Anton ist jetzt im Flow. Spielt spektakuläre Bälle, geht selbst bei diesem Stand hohes Risiko, hat Glück, wird belohnt und gewinnt 16:14!

Anton belohnt sich damit vor allem für ein mentales Meisterstück. Er hat es geschafft, aus einer ausweglosen Situation Stärke zu schöpfen und das Spiel schließlich sogar noch zu gewinnen.
Frank Kasikse - der Tischschiedsrichter – lobte Anton mit den Worten „Der war so ruhig am Ende, so gelassen und hat gespielt, weil er Tischtennis spielen will, weil es ihm Spaß macht.“

Herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz



Ganz stolz
das Trainerteam

Zitieren Bearbeiten

leon  Admin

20.02.2017 - 16:40 Uhr

Boah, wie viele Aufholjagden waren das denn bitte!
Herzlichen Glückwunsch Anton!
(Weil der dritte im Foto so groß ist, sieht es übrigens so aus als hätte Anton den dritten gemacht Augenzwinkern Zum Glück ist er der einzige mit Pokal!)

Zitieren Bearbeiten

Nico  SCC-Mitglied

20.02.2017 - 16:44 Uhr

Das ist ja eine der unglaublichsten Aufholjagden, von der ich je gehört habe. In drei Sätzen hintereinander solche Rückstände aufzuholen - toll!!
Herzlichen Glückwunsch an Anton, Paul und das gesamte Trainerteam!

Zitieren Bearbeiten

Eckart Fleischmann  SCC-Mitglied

21.02.2017 - 00:42 Uhr

Super Anton 

Zitieren Bearbeiten

Friedrich  Kampfschwein mit Herz

21.02.2017 - 13:03 Uhr

JIHHAAAAAA ANTON

Zitieren Bearbeiten