Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren 2018

» »

rolex  playing captain

31.05.2018 - 08:16 Uhr

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren 2018

Zum neunten Mal (in Folge) hat sich das SCC-Team die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren erspielt. Die Bilanz bisher lautet 2x Silber, 4x Bronze, 1x Vierter und 1x Sechster. Außer bei der ersten Teilnahme im Jahre 2010 konnte das Team immer (mindestens) das Halbfinale erreichen.

Sollte dies auch am kommenden Wochenende im hessischen Langenselbold gelingen, wäre dies angesichts des sehr starken Teilnehmerfeldes ein (weiterer) großer Erfolg. Die vor einem Jahr neu geschaffene doppelte Spielberechtigung für Senioren zeigt langsam Wirkung. Bei den Herren 50 bestehen vier der acht Teams aus Spielern unterschiedlicher Vereine, bei den Herren 40 sind es bereits fünf von acht.

Der Titelverteidiger Oldenburger TB (Niedersachsen) hat sein erneut überragendes Herren 50-Team um Wang Yansheng, Nico Popal, Heiko Wirkner und Steffen Fetzner in diesem Jahr noch um zwei der größten Spieler der Tischtennisgeschichte ergänzt: Jan-Ove Waldner (Olympiasieger, Welt- und Europameister) und Mikael Appelgren (Welt- und Europameister) stehen auf dem Mannschaftsmeldebogen der Niedersachsen!

Neben einem erfolgreichen sportlichen Abschneiden steht somit ein Team-Foto mit den beiden Legenden des Tischtennissports ganz oben auf der Wunschliste der teilnehmenden Teams Augenzwinkern

Der TSV Gräfelfing aus Bayern kann mit drei ehemaligen Bundesligaspielern aufwarten, der hessische Teilnehmer TTC Elz kann mit dem amtierenden ITTF-Präsidenten Thomas Weikert ebenfalls einen ehemaligen Bundesliga-Akteur aufbieten und die TTF Besseringen aus dem Saarland werden angeführt von dem frisch gebackenen Deutschen Einzelmeister der Herren 50, Andy Koch.

Kaum weniger spektakulär ist das Teilnehmerfeld in der Herren 40-Klasse. Und erstmals wird sogar ein Tisch via Sportdeutschland.TV live gestreamt.

Es verspricht also, ein ganz heißes Wochenende zu werden.

Links zum Thema:

rolex

Zitieren Bearbeiten

Eckart Fleischmann  SCC-Mitglied

31.05.2018 - 11:30 Uhr

Alles Gute glaube aber nicht , dass die Schweden kommen smile

Zitieren Bearbeiten

Duecento  SCC-Mitglied

01.06.2018 - 20:04 Uhr

Wenn die Schweden doch kommen sollten, dann zeigt der Welt, dass ihr besser seid.

Zitieren Bearbeiten

rolex  playing captain

01.06.2018 - 21:11 Uhr

....heute beim Abschlusstraining waren keine Schweden zu sehen - nix Genaues weiß man nicht  traurig
rolex

Zitieren Bearbeiten

Matze  Peitsche!

02.06.2018 - 10:21 Uhr

Der Frank war grade schon live und hat das SCC Logo an der Kamera vorbeigeführt...sehr löblich

__________________
Wenn Du kannst dann spiel Rückhand

Zitieren Bearbeiten

rolex  playing captain

04.06.2018 - 15:49 Uhr

Zum achten Mal konnte das SCC-Team bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren das Halbfinale erreichen – angesichts des starken Teilnehmerfeldes eine sehr gute Leistung. Wie im Vorjahr ging auch dieses Mal das Spiel um die Bronzemedaille verloren, so dass am Ende ein vierter Platz für den Norddeutschen Mannschaftsmeister zu Buche steht.

Das SCC-Team spielte eine hervorragende Gruppenphase und setzte sich nach einem 4:0 gegen SV Elpersheim (Baden-Württemberg), einem 4:3 gegen die TTF Besseringen (Saarland) und einem 4:1 gegen den an Position zwei gesetzten TTC Waldniel (WTTV) an die Tabellenspitze der Gruppe B.




In der Gruppe A setzte sich das hochfavorisierte Team des Titelverteidigers Oldenburger TB (mit SCCer Nico Popal) auch ohne die angekündigten (siehe Bericht oben) und mit Spannung erwarteten schwedischen Ex-Weltmeister Jan-Ove Waldner und Mikael Appelgren souverän durch.

Im Halbfinale am Sonntag waren die bayerischen Vertreter des TSV Gräfelfingen mit den ehemaligen Bundesliga-Akteuren Carsten Matthias und Andreas Krämer zu stark für das SCC-Team, hier gab es eine 1:4-Niederlage.




Im Spiel um die Bronzemedaille glückte dem TTC Waldniel dann die Revanche für die am Vortag erlittene Niederlage gegen den SCC, am Ende hieß es verdientermaßen 4:1 für die Kollegen aus dem WTTV.



Den Titel bei den Herren 50 (und auch bei den Herren 40) holte sich das Team des Oldenburger TB (Niedersachsen).



Hier gibt es einen kompakten Überblick über die Ergebnisse des Wochenendes.

rolex

Zitieren Bearbeiten