5. Herren: Heimsieg gegen den Tabellen-Zweiten

» »

arno  SCC-Mitglied

19.11.2012 - 17:24 Uhr

5. Herren: Heimsieg gegen den Tabellen-Zweiten

Gestern (Sonntag, 18.11.12) ging es in der Nehringstraße nach dem Heimsieg der 4. Herren (11.00 Uhr) für die 5. Herren (14.00 Uhr) gegen TTC Mariendorf II weiter.

Hier (wen es interessiert) alle Zahlen zum Spiel.

Wir spielten in der altbewährten Aufstellung:

1. Arno "Sonntag-14-Uhr-ist-nicht-meine-Zeit" Lücker
2. Friedrich "Newcomer des Jahres 1989" Hartmann
3. Janosch "Daddy cool" Benz
4. Benjamin "Zermürbinho" Teichmann

Eine schöne Idee meiner Mannschaft war die taktische Doppelaufstellung. Lücker/Teichmann dieses Mal als Doppel II, Hartmann/Benz als Doppel I. Das zahlte sich (fast) aus. Nach einer sehr knappen Niederlage von Hartmann/Benz (-11 +9 -11 +9 -5) konnten Benni und ich - mal wieder - gewinnen. Ebenfalls in fünf Sätzen. Wir sind jetzt seit vier Spielen ungeschlagen.

Gegen die Nummer II (Iburg) der Mariendorfer, die bis gestern den zweiten Tabellenplatz einnahmen, konnte ich eine 2:0-Satzführung nach sehr langer Zeit mal wieder nicht zum Sieg nutzen. Mir war der Gegner aber auch unheimlich sympathisch. (Das ist ja eher hinderlich...). Ich erinnere mich gerne, wie wir uns mitten im Spiel schon die Hand gaben, als ich Iburg mit Offensivspiel (das leider im Verlaufe des Spiels immer mehr zu einer unglaublich schlechten Joo-See-Hyuk-Imitation meinerseits wurde) nach hinten gedrängt hatte, er einen Ball so gerade noch hinter das Netz bekam, der Ball dann aber durch Spin wieder in seine eigene Spielhälfte zurücksprang, ich mit voller Wucht auf den Ball einschlug, schon fast auf seiner Seite stand - und er den Ball, der natürlich entsprechend hoch abgesprungen war, auf meine völlig leerstehende Hälfte spielte.

Friedrich konnte Iburg ganz klar in drei Sätzen besiegen. Glückwunsch, Friedrich. Der Dauer-Battle Lücker vs. Hartmann geht weiter :-).

Wie schon im letzten Spiel gefiel mir Janoschs Spiel heute am besten. Kompromisslos offensiv, aber immer mit Auge, gewann Janosch (im Beisein seiner kleinen Familie, mit Säugling) alle seine Einzel. Sehr gut, Janosch!

Nachdem Benni gegen die Ballon-Ball-Maschine Uhlig 1:3 verloren hatte, konnte er seine kriminellen Aufschlagsqualitäten gegen den sichtlich frustrierten Girke (den wir nachher aber wieder aufmunterten) ausspielen und gewann 3:0. Den letzten Punkt machte dann Janosch (3:1 gegen Peschke).

Also stand es - für mich völlig unerwartet, angesichts der vorangegangenen Leistungen der Mariendorfer - am Ende 8:3 für uns.

Damit sind wir jetzt Tabellen-Zweiter...

Morgen müssen wir uns dann gegen den Kreisligisten CTTC I im Pokal beweisen.

Herzlichen Dank an alle für die Unterstützung - und bis dann,

Arno

[Dieser Beitrag wurde 3 Mal editiert, zuletzt am 19.11.2012, 19:16 Uhr.]

Zitieren Bearbeiten

Matze  Peitsche!

19.11.2012 - 19:51 Uhr

Herzlichen Glückwunsch! Wir kennen die Mannschaft noch gut. Vor allem Herrn Peschke, der damals sagte "eigentlich muss ich ja mindestens Kreisliga spielen". Tja, immerhin. Aber es läuft gut für Euch und ich drück die Daumen dass es zum Aufstieg reicht... Und das mit Janosch habt ihr nur uns aus der 6.ten zu Verdanken, schliesslich trainiert er mit uns eisern jeden Dienstag Zunge raus

__________________
Wenn Du kannst dann spiel Rückhand

Zitieren Bearbeiten

Friedrich  2. Vorsitzender

19.11.2012 - 19:52 Uhr

Dafür nochmal viel Dank

__________________
Kampfherz mit Schwein

Zitieren Bearbeiten

Matze  Peitsche!

19.11.2012 - 19:57 Uhr

ich arbeite übrigens daran meinen blöden Sperrvermerk loszuwerden...warum habe ich überhaupt einen so`n Blödsinn!

__________________
Wenn Du kannst dann spiel Rückhand

Zitieren Bearbeiten

Friedrich  2. Vorsitzender

19.11.2012 - 20:09 Uhr

Ja das sehe ich, aber das is doch nicht notwendig Zunge raus

Obwohl so ne Peitsche zur richtigen Zeit. Kann so manches Spiel drehen!!!

[Dieser Beitrag wurde 1 Mal editiert, zuletzt am 19.11.2012, 20:58 Uhr.]

__________________
Kampfherz mit Schwein

Zitieren Bearbeiten