5. Herren siegt gegen TuSLi VI

» »

Friedrich  2. Vorsitzender

18.02.2013 - 21:02 Uhr

5. Herren siegt gegen TuSLi VI

Am frühen Sonntag morgen traf sich die 5. Mannschaft des SCC wie üblich am Gravis, um sich zusammen zum Auswärtsspiel nach Lichterfelde zu begeben:

Mit von der Partie waren...

Arno "die Wundertüte aus Charlottenburg" Lücker
Friedrich "Lilalaunebär" Hartmann
Janosch "Papa des Jahres" Benz
Benny "Aufschlag des Jahrhunderts" Teichmann

Mit einer guten Portion Ehrgeiz ging es dann um 11 Uhr an die Platte und das klare Ziel war Spaß haben.
Der Gegner hatte sich im Vergleich zum Hinspiel verstärkt und von daher waren wir gespannt ob wir das 7:7 aus dem Hinspiel noch steigern könnten.

Durch ein souveränes 2:0 aus den Doppeln war ein guter Start gelungen.
Arno/Benny machten mit den zwei jungen Gegnern kurzen Prozess und Janosch/Friedrich taten sich deutlich schwerer gegen die geringfügig ältere Kombo des TuSLi.
In der ersten Einzelrunde musste nur Friedrich eine Niederlage (wie im Hinspiel, nur etwas knapper) gegen Tamsjadi hinnehmen. Die anderen drei zeigten dann was am Sonntag morgen so geht und holten die nächsten Punkte (Arno 3:1 /Janosch 3:0/Benny 3:1).

Zwischenstand 5:1

Die nächste Einzelrunde war deutlich umkämpfter. Nachdem Arno mit tollem Spiel (viele ungenutzte Chancen) gegen Tamsjardi dem Gegner gratulieren musste, wurde an der anderen Platte Tischtennis at its best gezeigt.
(Damit ist nicht die Spielqualität gemeint)
Zunächst ging Khadjehzadeh mit 2:0 in Führung, um dann an seiner eigenen Psyche zu scheitern. Friedrich nutze diese Schwäche und drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten. Jedoch nicht ohne mehrfach in die Kamera zu schnaufen, mit der jedes Spiel von Khadjehzadeh aufgenommen wurde.

Im unterem Paarkreuz gewann Janosch dann nochmals souverän gegen Kühn, wo hingegen sich Benny gegen Kaschubat geschlagen geben musste.
Arno setzte dann den Schlusspunkt mit einem "nie gefährdeten" 3:1 gegen Kühn.

Alles in allem ein überraschend deutlicher Sieg und ein gutes Omen für das Pokalspiel gegen Spandau am Donnerstag Augenzwinkern

Danke auch nochmal an den TuSLi der extra für uns vorverlegt hat und das obwohl parallel ein wichtiges Spiel der 1. Manschaft war und diese mit deutlich weniger Platz zu Recht kommen mussten.




P.S.: Danke an meine Mannschaft. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Mit so einem Teamgeist könnte sogar ein Aufstieg drin sein. Oh Gott, habe ich jetzt das böse Wort gesagt. großes Grinsen

[Dieser Beitrag wurde 1 Mal editiert, zuletzt am 19.02.2013, 01:34 Uhr.]

__________________
Kampfherz mit Schwein

Zitieren Bearbeiten