Skip to main content

SCC VI: Die Pokalreise geht weiter 3.0

Es ist Mittwoch 04. Mai, 18:30 Uhr und es ist angerichtet für das Viertelfinale zwischen dem SCC VI und dem SC Berlin. Wie sich zeigen wird, nix für schwache Nerven! Der SC Berlin tritt in folgender Besetzung an: Tim Weber, Georg Steiger, Tim Guttmann. Der SCC spielt in alt bekannter Besetzung mit: Stephani Tilman, Lakatos Geza, Stefan Knapp

Vorweg eine Anmerkung in eigener Sache. Auf Grund des Spielverlaufs und der vorherrschenden Spannung konnte ich leider nicht genügend Notizen machen um im Umfang an die letzten Berichte anknüpfen zu können. Daher wird der Spielbericht zu meinem Spiel am Umfangreichsten sein, aber nicht aus Egoismus sondern der Situation geschuldet. Ich hoffe auf Verständnis der geschätzten Leser.

Es ist also Viertelfinale und wir wollen unser Ziel, das Final Four, heute fix machen. Im ersten Spiel trifft Stephani auf Steiger. Tilman eröffnet mit eigenem Aufschlag, liegt aber schon bald mit 3:5 zurück. Am Ende holt sich Steiger den ersten Satz mit 6:11. In der Wechselpause tritt eine ganz wichtige und spielentscheidende Komponente in Erscheinung: David, der Supercoach! David hat sich bereit erklärt, uns zu unterstützen und was er an diesem Abend daraus macht ist einfach nur genial.  

Tilman Startet in seinen zweiten Satz, der jetzt ganz anders als der erste Satz verläuft. Mit zwei starken Angriffen kann sich Tilman mit 3:1 und 9:6 etwas absetzen und den Satz mit 11:6 für sich entscheiden. Der dritte Satz geht mit 8:11 wieder an den SC Berlin. In einem spannenden 4. Satz kann sich Tilman am Ende mit 14:12 durchsetzen und ein Entscheidungssatz muss her!  

Tillmann

Diesen Entscheidungssatz kann Tilman mit 11:6 für sich entscheiden und den SCC 1:0 in Führung bringen! Stephani - Steiger 6:11, 11:6, 8:11, 14:12, 11:6 

SCC – SC Berlin  1:0

Im zweiten Spiel trifft Lakatos auf Weber. Es ist ein sehr schweres Spiel für Geza, da ihm das Spielsystem von Sportfreund Weber überhaupt nicht liegt. Geza gelingen einige gute Bälle und er kann sich im dritten Satz etwas steigern.  In Summe muß man aber anerkennen, dass Weber in diesem Spiel zu stark agiert und das so Spiel mit 3:0 gewinnt. Lakatos – Weber 6:11, 6:11, 9:11

SCC – SC Berlin  1:1 

Stefan PublikumNun stehen sich Knapp und Guttmann gegenüber. Guttmann beginnt mit guten Aufschlägen, welche Stefan im ersten Satz vor sehr große Probleme stellen. Stefan´s Rückschläge sind schlecht und die Bälle fliegen ihm nur so um die Ohren. So geht der Satz recht schnell mit 6:11 an Guttmann. David findet die richtigen Worte und Stefan geht optimistisch in den zweiten Satz. Nun wird es ein richtiger Pokalfight. Die nächsten beiden Sätze sind sehr umkämpft. Zunächst gelingt Stefan der Satzausgleich, denn er holt sich den zweiten Satz mit 12:10. Es ist nun auch ein sehr lautes Spiel! Zum einen feiert Guttmann seine Punkte sehr laut, zum anderen ist die Unterstützung durch alle Zuseher gewaltig. Den nächsten, wieder sehr engen, Satz kann nun Guttmann mit 12:14 für sich verbuchen. Stefan muss also leider wieder einem Satzrückstand hinterherlaufen. Aber er ist mental gut drauf und wird zusätzlich vom Publikum gepusht! So kann er sich im 4. Satz einen komfortablen Vorsprung erarbeiten, manch riskanten Ball spielen und sich trotzdem den Satz mit 11:8 holen. Der Entscheidungssatz muss her – und der wird zum Krimi!!

Guttmann legt ähnlich stark los wie im ersten Satz und kann sich bis zum Seitenwechsel schon absetzen. Auch die nächsten Punkte gehen an Guttmann, sodaß Stefan nun das Timeout“ nimmt. Kurzfristig kann Stefan punkten, aber Guttmann scheint unbeirrt und kann mit einem kuriosen Punkt auf 5:10 davonziehen. Guttmann möchte einen Vorhandtopspin von Stefan mit seiner Vorhand diagonal kontern, trifft den Ball mit der Schlägerkante und spielt ihn daher unannehmbar longline. Dass er sich dafür noch lautstark feiert ist ein Fehler. Stefan kann so ein Verhalten nicht leiden, lässt sich aber nicht beirren! Einen nach dem anderen Punkt holt nun Stefan und nach Abwehr von 5 Matchbällen steht es 10:10!! Die Halle tobt – es ist ein richtig irrer Pokal-Abend! In der Folge kann Stefan noch zwei weitere Matchbälle abwehren und holt das Match mit 15:13 im fünften Satz! 

Die Halle feiert – es ist unglaublich. Danke, danke an alle Anwesenden die mich so großartig unterstützt haben. Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen!! Von den Emotionen übermannt muss Stefan mal an die frische Luft. Knapp – Guttmann  6:11, 12:10, 12:14, 11:8, 15:13

SCC – SC Berlin  2:1

Geza Tillmann Doppel4Es folgt das Doppel in der Aufstellung: Stephani/Lakatos – Guttmann/Steiger. Unser Team kann sich den ersten Satz mit 11:4 sichern, führt auch schon im zweiten Satz, muss diesen letztlich doch mit 8:11 abgeben. Nach dieser kurzen schwächeren Phase legen Tilman und Geza nochmals zu holen sich den vierten Satz eindeutig mit 11:4. Auch im vierten Satz läuft es für den SCC, mit 11:7 und einem eindeutigen 3:1 geht das Doppel an unser Team! Stephani/Lakatos - Guttmann/Steiger 11:4, 8:11, 11:4, 11:7

SCC – SC Berlin  3:1

Im fünften Spiel des Abends stehen sich Stephani und Weber gegenüber. Da unser „Schreiberling“ zeitgleich am Nebentisch spielt, kann er leider auch zu diesem Spiel nicht viel sagen. Tilman kann sich mit sehr eindeutigen Satzergebnissen das Spiel holen und damit dem SCC ein 4:1 sichern!! Stephani – Weber 11:4, 11:5, 5:11, 11:7

Endstand: SCC – SC Berlin 4:1 Ein großartiger Erfolg!!! Jetzt geht’s zum Final Four!!

Ein großartiger Erfolg zu dem viel etwas beigetragen haben! Die Spieler, UNSER PUBLIKUM – von der Begrüßung „SCC Ole“ bis zum letzten Ballwechsel einfach super! Konstantin der zum Einspielen zur Verfügung stand und später mit auf der Bank saß, auch Bene saß mit auf der Bank und machte dann auch noch den „Pressefotografen“. Steven, der erlaubte, dass Tilman und ich schon etwas früher herrichten konnten. 

Und der Beste zum Schluss:  DAVID - David bester Coach!!!!!  DANKE!!

David Coach

SCC geilster Verein Olé!!!!

 

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 1594