Skip to main content

Zum Tod von Dogan Alüste

  • Friedrich Hartmann
  • Aktuelles

Unser ehemaliges Mitglied Dogan Alüste ist im Alter von 23 Jahren im  Dezember letzten Jahres bei einem Autounfall gestorben. Er war lange fester Bestandteil der Jugendabteilung und später auch im Herrenbereich aktiv.

Ein kleiner Nachrufversuch ...

Friedrich über Dogan:

"Es gibt Menschen, die bleiben auch nach einer kurzen Begegnung im Gedächtnis und Dogan war so eine Person. Ob mit markigen Sprüchen oder seiner krachenden Vorhand, hinterlies er nicht nur beim SCC einen bleibenden Eindruck. Sowohl im Jugendbereich, als auch im Herrenbereich war er in Berlin kein Unbekannter. 

Für mich war er der erste Jugendliche, den ich in einer Art Trainerrolle begleiten durfte. Von der Relegation zur 1. KK, über Jugend und Herren BEMs, Trainingseinheiten, bishin zu Spandau bzw. Tegel Open war es immer lustig mit ihm. Für ihn war zu jedem Zeitpunkt klar, er kann alle schlagen und dieses Selbstbewustsein war einfach beindruckend. Taktik oder Analyse meinerseits wurden immer unterbrochen mit klaren Ansagen, wie "Ich mach den jetzt einfach weg". Und nicht selten machte er "den" dann auch weg. Dogan schenkte mir viel Motivation, mich als Trainer weiterzuentwickeln. Ich bin sehr dankbar, ihn kennengelernt zu haben."

Steven über Dogan:

"Als Metin von einer Ferienfahrt im Sommer 2010 zurückkehrte, erzählte er von einem Jungen aus seiner Gruppe. Lustig, energiegeladen, ordentlich (vor)laut und total begeistert vom Tischtennis. Er dürfte wohl bald in der Nehring-Arena auftauchen und das würde eine Menge Arbeit werden. Als Dogan im Dezember 2010 dann schließlich Mitglied wurde, war sofort klar, Metin hatte nicht zu viel versprochen. Dogan war durchweg ein Quatschkopf. Er strahlte viel positive Energie aus und konnte die ganze Halle innerhalb von Sekunden ganz für sich beanspruchen. Seine wahrscheinlich beste Eigenschaft war, dass er sagte was er dachte. Das war für die anderen Kids aber auch für uns Trainer alles andere als leicht. Und doch schaffte es viel Raum für Fortschritt. Nicht nur für Dogan, für alle. Zumal er auch eine ganz eigene Art von Humor in sich trug, die ihn sehr sympathisch machte."

Dogan2

Oh ja, ein Quatschkopf. Er schaffte es sogar den ruhigen David zu einer freundschaftlichen Rauferei zu "überreden".

 

Dogan3Dogan6

Dogan hielt im Tischtennis wenig von "Krümeltopspins". Er schaffte es durch viel Ballgefühl und Training spektakuläre Ballwechsel zu spielen. Ganz nach dem Motto, eins, zwei, klatsch!

Dogan1

Er lebte sich schnell ein. Nach Außen hin war er oft laut und fordernd. Aber er war durch und durch ein Teamplayer. Gab in Wettkämpfen selten weniger als 100% und motivierte nebenbei noch alle anderen.
 
 Dogan5
2013 wird er an der Seite von Conrad Boche Doppelmeister bei der BEM J15! 
 
Dogan 8Dogan 9Dogan 10
 
Dogan7
In Erinnerung an Dogan Alüste.
Im Namen der Abteilung wünschen wir seiner Familie viel Kraft.
 
  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 1664